Betroffenenvertretung

Rosenthaler Vorstadt

Bürgervertretung im Sanierungsgebiet Rosenthaler Vorstadt

Mauerstreifen an der Bernauer Straße

aktualisiert:  29.03.2008

Gedenkkonzept "Berliner Mauer" an der Bernauer Straße

Die BV Rosenthaler Vorstadt setzt sich seit Jahren für die Freihaltung des Mauerstreifens und den Erhalt der verbliebenen Spuren und reste der ehemaligen Grenzbefestigungen ein.
Bereits 1997 wurde auf einer durch die BV initiierten Podiumsdiskussion mit namhaften Vertretern der Berliner Politik dieses Ziel diskutiert. Bei der Berliner Verwaltung fanden unsere Ziele damals keinen Anklang, Bundespolitiker verwiesen uns auf die Berliner Entscheidungsträger und Berliner Politiker und die Verwaltung mochte sich dieser Zielstellung nicht anschließen.
Umso erfreulicher ist, dass es nun ein Gesamtkonzept für das Gedenken an die Berliner Mauer gibt. Mittlerweile wurden bereits Tatsachen in Form von Planungsrecht geschaffen.
(Bebauungsplan I-40)

Projekte und Initiativen an der Bernauer Straße

Zwischennutzung!

Der Mauerstreifen entlang der Bernauer Straße verkommt immer mehr zur Müllhalde, wildem Parkplatz und Fläche für Nutzungen, die dem Ort nicht angemessen sind.

Anwohner und Eigentümer von Mauergrundstücken wollen zusammen mit der Betroffenenvertretung Rosenthaler Vorstadt die Initiative ergreifen und bis zur Umsetzung des Gedenkkonzeptes des Berliner Senates Zwischennutzungsideen verwirklichen, die auf den Ort und seine Geschichte aufmerksam machen und als Freifläche für verschiedenste Aktivitäten dienen.

Jeder kann sich angesprochen fühlen, darüber nachzudenken, welche Nutzung für das Gelände des Mauerstreifens angemessen ist.

Anwohner und Gäste sind eingeladen zur Diskussion und zum Gedankenaustausch über das Gelände entlang der Bernauer Straße.

weiteres:

berliner-mauer dokumentationszentrum

Versöhnungskapelle